Linus hat Leukämie. Diese Diagnose hat vor zwei Jahren sein normales Leben auf den Kopf gestellt. Tapfer hat er in einer ersten Therapie mitgekämpft, um die Krankheit zu überwinden ... und sie fast besiegt. Dabei hat er sich oft an Lance Armstrong orientiert wenn er sagte:

»Lance Armstrong hat den Krebs besiegt, dann schaffe ich das auch.«

Helfen Sie mit einer Stammzellspende

Für Linus werden drei Typisierungsaktionen in unterschiedlichen Teilen von NRW stattfinden. Dabei werden wir in Düsseldorf von der Knochenmarkspenderzentrale (KMSZ), in Olsberg und Münster von der Deutschen Knochemarkspenderdatei (DKMS) unterstützt. Die gesamten Ergebnisse beider Typisierungsaktionen werden dann in der zentralen Datenbank des Deutschen Knochenmarkspenderegisters zusammengeführt und stehen allen Spendersuchern zur Verfügung.

Natürlich helfen auch noch eine Vielzahl anderer Menschen aus der Familie, aus dem Freundes- und Bekanntenkreis und aus der örtlichen Gemeinschaft. So ist es uns gelungen, die Bürgermeister der Städte Willich, Münster und Olsberg als Schirmherren für die Aktionen zu gewinnen. Befreundete Ärzte und Krankenschwestern arbeiten bei der Blutentnahme und bei der Betreuung der Spender mit. Die Mitarbeiter der Johanniter Unfallhilfe und des Deutschen Roten Kreuzes bringen ihre Erfahrung bei der Organisation großer Veranstaltung und ihre tatkräftige Hilfe am Tag der Typisierung ein.

Wer nun noch fehlt? Sie!

Wenn Sie zwischen 18 und 55 Jahre alt sind, tun Sie den ersten Schritt, um Stammzellspender zu werden!


Wenn für Sie eine Typisierung nicht in Frage kommt, überlegen Sie, ob Sie uns durch eine Geldspende helfen können. Jede Typisierung - ob in Düsseldorf, Olsberg, Münster oder Willich - kostet 50 Euro. Jeder Betrag hilft.

Kommen Sie zur Typisierung in Düsseldorf:
Sonntag, den 3. Juni 2007 von 11 Uhr-17 Uhr

Die Aktion findet ihm Rahmen des Aktionstages »100 Jahre Hochschulmedizin« statt.

Ort:
Zelt Nr. 6, Universitätsgelände
40225 Düsseldorf

http://www.knochenmarkspender-zentrale.de/




Kommen Sie zur Typisierung in Olsberg:
Sonntag, den 10. Juni 2007 von 10 Uhr-16 Uhr

Ort:
Kur- und Konzerthalle Olsberg
59939 Olsberg

http://www.konzerthalle-olsberg.de/

-->Flyer zur Typisierung in Olsberg

Kommen Sie zur Typisierung in Willich:
Samstag, den 16. Juni 2007 von 10 Uhr-16 Uhr

Ort:
Sporthalle St.-Bernard Gymnasium
Albert-Oetker-Str. 98 - 100
47877 Willich-Schiefbahn

Telefon: 02154 9577-0
http://www.st-bernhard-gymnasium.de

-->Flyer zur Typisierung in Schiefbahn

Kommen Sie zur Typisierung in Münster-Nienberge:
Sonntag, den 17. Juni 2007 von 10 Uhr-16 Uhr

Ort:
Annette-von-Droste-Hülshoff-Grundschule
Kirmstr. 1
48161 Münster

-->Flyer zur Typisierung in Münster

Wie werde ich Stammzellspender?

1. Als Spender registrieren lassen ...

Jeder im Alter von 18 bis 55 Jahren, der den medizinischen Anforderungen entspricht, kann sich registrieren lassen. Dazu wird eine Blutprobe abgenommen aus der ihre Gewebsmerkmale spezifizieren und in die zentralen Datenbanken eingetragen werden.

2. Zur Verfügung stehen ...

Die von Ihnen bereitgestellten Daten sind nun von Ärzten und Kliniken abrufbar. Wenn die Gewebsmerkmale eine Kompatibilität zu einem Patienten aufweisen, wird die Spendenzentrale Kontakt zu Ihnen aufnehmen.

3. Informationsgespräch ...

Wenn Sie für eine Spende in Frage kommen, werden die Mitarbeiter der Spendenzentrale Sie in einem persönlichen Gespräch über den Spendeprozess sowie die Risiken und Nebenwirkungen aufklären. Im Folgenden wird dann bestimmt, welcher Typ von blutbildenden Zellen benötigt wird. Die Entnahme erfolgt entweder direkt aus dem Knochenmark (nicht Rückenmark!) oder aus dem Blutkreislauf (PBSC Spende).

4. Medizinische Untersuchung ...

Falls Sie der Spende zustimmen, wird ein Arzt Sie auf körperliche Tauglichkeit hin untersuchen, um eventuelle Risiken für Sie und den Patienten im Vorfeld ausschließen zu können.

5. Stammzellspende

Bei der Stammzelltnahme aus dem Beckenknochen wird Ihnen unter Vollnarkose flüssiges Knochenmark entnommen. Nach dem Eingriff können im unteren Rückenbereich in den ersten Tagen leichte Beschwerden auftreten. Die meisten Spender können innerhalb weniger Tage ihre normales Leben fortführen. Das entnommene Knochenmark stellt der Körper komplett in vier bis sechs Wochen neu her. Bei der PBSC-Spende werden die Stammzellen aus dem Blut gewonnen. Zuvor wird Ihnen 5 Tage lang täglich das Medikament »Filgrastim« injiziert, um die Konzentration der blutbildenden Zellen in Ihrem Körper zu erhöhen. Am Tag der Entnahme werden die Stammzellen dann ähnlich einer Blutspende aus Ihrem Blut extrahiert. Als mögliche Nebenwirkungen von Filgrastim können grippeähnliche Beschwerden auftreten, die spätestens einige Tage nach der Spende wieder abklingen.

Spendenbarometer: € 3320,15 (Stand 25.5.2007)   

Impressum